Alternative-Web
Was man wissen muss.

Was man wissen muss.

Kompromissvorschlag eingebracht.

Die FWG Weitersburg hält mit allerlei fragwürdigen Argumenten am G West fest. Hauptpunkt: Die Gemeinde ist pleite und benötigt dringend Gewerbesteuereinnahmen. Klar diese sind beim G West nicht zu erwarten, weil mindestens 2/3 der Flächen nicht bebaut werden können. Der Bedarf in Corona-Zeiten ist ohnehin fraglich. Ein Betriebsgelände wird seit Jahren zum Verkauf angeboten, findet aber keinen Käufer.

Nun gut. Die Argumente sind bekannt. Aber es wird von den Politikern unablässig wiederholt, wie wichtig doch eine neues Gewerbegebiet ist. Dass unbedingt ein neues Gewerbegebiet kommen muss.

Wir betrachten den Bedarf an neuen Gewerbeflächen in Weitersburg aus verkehrlichen, ökologischen und ökonomischen Gründen sehr kritisch. Da die Gemeinde jedoch unbedingt mehr Gewerbe will, hat die Initiative ein wirtschaftliches Alternativkonzept ausgearbeitet, mit dem alle Beteiligte gut leben können und das viele Vorteile aufweist:

  • Ausweisung von Gewerbefläche im verträglichen Umfang mit geringem ökologischem Eingriff
  • Großer Abstand zwischen Wohnen und Gewerbe: Keine Störungen der Anwohner und bessere Nutzbarkeit der gewerblichen Grundstücke
  • Zustimmung aller betroffenen Eigentümer
  • Berücksichtigung Erweiterungswunsch eines Betriebes
  • Möglichkeit für den Neubau der Feuerwehr
  • Sanierung des Wirtschaftsweges/Rheinsteig hinter dem ehem. Sägewerk zur Entlastung der Straße Am Römergrund vom landwirtschaftlichen Verkehr mit hohen Zuschüssen von Land und EU

Das Konzept wird auf den drei Infowänden der Bürgerinitiative und auf vorgestellt und kann auch hier (PDF-Dokument) eingesehen werden.

Die Initiative hat angeboten, das Konzepte im Rahmen eines Runden Tisches mit der Gemeinde diskutieren. Die CDU hat ihr Interesse daran bekundet, die Gemeindeführung sieht jedoch keinen Gesprächsbedarf.

Vor diesem Hintergrund haben wir die Fraktionen im Verbandsgemeinderat über diesen Kompromissvorschlag informiert. Die CDU hat die Verwaltung, um eine Prüfung der Alternative gebeten. Eine Beratung über diese Variante findet im Rahmen der Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplanes im Mai 2021 statt.

Es bleibt also spannend: Nimmt der Rat der Verbandsgemeinde die Bedenken der Weitersburger ernst oder macht er den Weg frei für das Gewerbegebiet West?

Polemik statt Argumente

Es ist längst klar, dass es für das Gewerbegebiet keine guten Argumente gibt. Aber anstatt dies anzuerkennen und sich für eine bessere Planung einzusetzen, veröffentlicht

Weiterlesen »